Herzlich Willkommen! Jetzt einloggen oder Konto erstellen
 
 
 

Gottes Versorgung ist sicherer als alle Banken

Kundenmeinung hinzufügen

C.H. Spurgeon
In der Reihe Die kleine "Spurgeon-Bibliothek" finden sich unter anderem vier Bände, die Spurgeons Predigten über die Gleichnisse von Jesus Christus umfassen. Dieser erste Band enthält Predigten über Gleichnisreden, wie z.B. über den verlorenen Groschen, die königliche Hochzeit u.a.

Verfügbarkeit:

12,50 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit 1 - 3 Werktage

Details

Band 3: Predigten über Gleichnisse

In der Reihe Die kleine "Spurgeon-Bibliothek" finden sich unter anderem vier Bände, die Spurgeons Predigten über die Gleichnisse von Jesus Christus umfassen. Die ungekürzte und sehr behutsam überarbeitete autorisierte Übersetzung lässt Spurgeons unvergleichlichen Stil auch in der deutschen Sprache zur Geltung kommen.

Dieser erste Band mit Gleichnisreden beinhaltet u.a.:

  • "Die Belohnung des Gerechten"
  • "Die Ersten die Letzten und die Letzten die Ersten"
  • "Der verlorene Groschen"
  • "Die Freisprechung der bankrotten Schuldner"
  • "Die beiden Baumeister und ihr Bau"
  • "Die königliche Hochzeit"
  • "Ein Wort an offenbare Verleugner und Namenschristen"

Zusatzinformation

Art Hardcover
Maße 13,0x21,0cm
Seiten 224
ISBN 978-3-935188-34-0
Artikelnummer 863.834
Autor Spurgeon, C.H.
  • Kundemeinung von: Peter Voth
    Peter Voth,
    26.04.10

    Dieser dritte Band der kleinen Spurgeon-Bibliothek ist mit weit über 200 Seiten deutlich dicker als die ersten zwei Bände. Das könnte auch damit zusammenhängen dass es bei diesem Band um Predigten über Gleichnisse geht. In diesem Buch wurden gleich dreizehn Predigten von Spurgeon, über diese Thema abgedruckt abgedruckt. Damit ist der dieses Buch das dickste der ersten vier Bände.



    Der Stil Spurgeons bleibt wie in Band 1 und 2 unverändert. Da es sich auch hier um einen Querschnitt aus Spurgeons gesamter Dienstzeit handelt. Was den Predigtstil und Ausdrucksweise angeht bleibt hier also alles gleich.



    Gleichnisse haben es meist an sich das sie öfter unterschiedlich gedeutet werden (besonders was Details und Kleinigkeiten angeht). Das Interessante an diesem Band ist, wie Spurgeon die bekanntesten Gleichnisse Jesu Christi deutet.



    Eine der großen Stärken von Spurgeons Predigten war es, das er auch dem kleinsten Detail, eines Gleichnisses gerecht wurde und es dann auf seine ganz eigene Weise lebendig illustrierte. Das zeigt er unter anderem in der Predigt Die ersten zuletzt und die letzten zuerst" (Matthäus 19,30, Matthäus 20,16). Dort schreibt er so treffend:


    Auch wird er uns nicht nach dem Zeitaufwand oder der Größe des Wirkungskreises belohnen. Einige mögen dreißig, vierzig Jahre Christen gewesen sein und sind nie unter den Ersten gewesen. Es ist nicht die Länge eures Dienstes, so gut ein langer Dienst auch ist, denn das ist Gottes Gewinn. Es mag einige geben, die zu Jesus finden und in demselben Jahr schon in den Himmel gehen und ihrem Herrn doch viel Ehre machen. Es isr nicht die Länge der zeit, die du im Dienst des Herrn bist, noch ist es die Größe deines Arbeitsfeldes. Einige scheinen sehr viel zu tun und weit zu wirken, aber so misst der Meister nicht. Er misst weder nach Stunden noch nach Quadratmetern. Das mag eine gesetzliche Weise des Messens sein, aber seine gnädige Weise des Messen ist es nicht."



    Spurgeon beweist besonders in diesem Predigtband, dass er ein Meister der Anwednung ist. Heute gehaltene Predigten kranken oft an einer nicht schriftgemäßen praktischen Anwendung oder Sie fehlen gänzlich. Der Fürst der Prediger dagegen schafft es dagegen jedem Gleichnis gerecht zu werden. Ein guter, alter Schatz ist dieses Buch.



    Es ist wie bei guter Musik, beim ersten hören erschließt sich das Stück vielleicht noch nicht, doch nach einigen wiederholten hören, wird es immer schöner und man entdeckt neue Akzente. So ist es auch mit den Predigten von Spurgeon.



    Ich schließe die Rezension mit den Schlussworten Spurgeons zur oben erwähnten Predigt:



    Ich bitte euch, wenn ihr an die Gnade denkt, von der ich gesprochen habe, nicht eher zu ruhen, bis ihr sagen könnt, dass Jesus euch errettet und einen Anteil an Seiner Gnade gegeben hat, um euch dann in Seinem königlichen Dienst zu nehmen. Der Herr segne euch. Amen."

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Bewertung*